Die Tennisschule möchte in Zusammenarbeit mit den Kindergärten den Kleinkindern die Möglichkeit geben, den Tennissport spielerisch zu entdecken.

Tennis ist für die motorische, soziale, physische, wie psychische Entwicklung eines Kindes von größter Bedeutung. Uns ist bei dem Projekt wichtig, dass der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund stehen.

Die Trainer der Tennisschule sehen einen großen Vorteil darin, wenn die Kinder bereits im Kindergartenalter lernen können, mit unterschiedlichen Bällen umzugehen.

Das frühzeitige Erlernen von Grundlagen wird den Kindern im weiteren Verlauf ihres Lebens von Vorteil sein, neue Bewegungsformen sich anzueignen.

Zusätzlich lässt sich in der Gruppe auch sehr gut das soziale Verhalten üben.

Mit unserem Training möchten wir in erster Linie die motorischen und koordinativen Fähigkeiten der Kinder schulen und weiterentwickeln, außerdem wollen wir in spielerischer Form die Grundtechniken des Tennisspiels näher bringen.

Beim Kindergartentennis setzen wir modernste Hilfsmittel ein, wie z. B. Methodik- und andere Bälle, Luftballons, Hütchen, Reifen...

Insbesondere der Einsatz von Methodikbällen ist sehr hilfreich, da diese Bälle den Kindern den Einstieg ins Tennisspiel durch ihr geringes Gewicht und ihr flacheres Absprungverhalten deutlich erleichtert. 

 

Aktuelles Beispiel:

- seit 2011 erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Kindergarten

  St. Raphael in Vilshofen